maydornsmeinung - Newsletter

5,8 Prozent – diese Zahl wird die Aktienmärkte weiter steigen lassen

Dienstag, 16.08.2016

Alfred Maydorn, Chefredakteur

 

Liebe Leser,

5,8 Prozent – das hätte vor vielen Jahren einmal der Zinssatz für Anleihen sein können, aber heute muss man ja schon froh sein, keine Strafzinsen zahlen zu müssen. Aber es gibt eine Möglichkeit, wie man auch heute noch eine Rendite von 5,8 Prozent einfahren kann. Man muss sich einfach ein paar Aktien der Allianz kaufen. Denn hier liegt die aktuelle Dividendenrendite gerade bei exakt 5,8 Prozent. Und dann gibt es zusätzlich ja noch die Chance auf Kursgewinne. Na klar, die Aktie kann auch fallen – aber dann ist man als Investor zumindest gegen Kursverluste von bis zu 5,8 Prozent abgesichert.

 

Bargeld lacht

Aber natürlich werden die Aktienmärkte kaum steigen weil die Allianz gerade 5,8 Prozent Dividende zahlt. Die 5,8 Prozent die ich meine, ist die aktuelle Cash-Rate der amerikanischen Portfolio-Manager. Diese 5,8 Prozent sind der höchste Wert seit November 2001. Das bedeutet, dass die Cash-Quote sogar höher ist als zu Zeiten der Finanzkrise in den Jahren 2008/2009. Und das ist schon etwas verwunderlich vor dem Hintergrund, dass die Aktienmärkte ja bekanntlich nicht wie damals fallen sondern – zumindest in den USA – von einem Rekordhoch zum nächsten jagen. Als der Cashbestand im November 2001 zuletzt das aktuelle Niveau erreicht hatte, hatten die Märkte übrigens nach dem Platzen der Internetblase gerade über die Hälfte an Wert verloren.

 

Von Euphorie keine Spur

Jetzt sieht das ganz anders aus. Sogar der technologielastige Nasdaq-Index hat mittlerweile ein neues Rekordhoch erreicht und notiert höher als zu Spitzenzeiten der Interneteuphorie im Jahr 2000. Aber während damals die Stimmung an den Märkten geradezu beängstigend euphorisch war und selbst dreistellige KGVs wohlwollend akzeptiert wurden, mahnen jetzt die meisten Experten trotz weitaus niedrigerer Bewertungen zur Vorsicht. Und diese Vorsicht spiegelt sich in der außergewöhnlich hohen Cashquote wider.

 

Die Rückkehr des Geldes

Aber was passiert eigentlich, wenn nur ein kleiner Teil dieser gewaltigen Menge an Cash – allein die Milliardäre sitzen auf 1,7 Billionen Dollar Liquidität wieder in den Aktienmarkt zurückfließt? Die Antwort ist einfach – wir werden uns wohl noch auf eine längere Rekordfahrt an den Aktienmärkten einstellen müssen. Kein wirklich unangenehmer Gedanke sofern man denn investiert ist.

 

Viele Grüße und viel Erfolg,

Ihr Alfred Maydorn

Disclaimer: Der Inhalt dieser Mail ist ausschließlich für den bezeichneten Adressaten bestimmt. Wenn Sie nicht der vorgesehene Adressat dieser Mail oder dessen Vertreter sein sollten, beachten Sie bitte, dass jede Form der Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Weitergabe des Inhalts dieser Mail unzulässig ist. Verfälschungen des ursprünglichen Inhalts dieser Nachricht bei der Datenübertragung können nicht ausgeschlossen werden.

Impressum:
Börsenmedien AG, Postfach 14 49, 95305 Kulmbach – HRB 2954 – AG Bayreuth – Gerichtsstand Kulmbach – Vorstand: Bernd Förtsch (Vors.) – Aufsichtsratsvorsitzende: Michaela Förtsch – ISSN: 1864-3086 – USt.-ID-Nr. DE198205675
Kontakt: info@boersenmedien.de

Abmeldung: Falls Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie hier.