Alfred Maydorns tägliche Analyse – klar, konkret, kontrovers

Alfred Maydorns tägliche Analyse – klar, konkret, kontrovers

Alfred Maydorns tägliche Analyse – klar, konkret, kontrovers
maydornsmeinung - Newsletter

Dreifaches Cannabis-Comeback!

Diese Aktien muss man haben

Donnerstag, 08.11.2018

Alfred Maydorn, Chefredakteur

 

Liebe Leser,

nach einer ausgeprägten Korrekturbewegung melden sich Cannabis-Aktien eindrucksvoll zurück. So schoss der Kurs von Tilray gestern an der Wall Street um satte 30 Prozent nach oben. Aurora Cannabis stieg um neun Prozent, Canopy Growth legte um acht Prozent zu. Angefeuert wurde dieses Cannabis-Kursfeuerwerk von gleich drei positiven Nachrichten.

 

Zunächst einmal ist der Wahlerfolg der Demokraten im Repräsentantenhaus gut für die Cannabisbranche, sind die Demokraten doch weitaus liberaler, wenn es um die Legalisierung von Cannabis geht. Aber selbst der republikanische Präsident Donald Trump zeigt sich erstaunlicherweise recht offen, was eine Legalisierung von Cannabis auf Ebene der Bundesstaaten betrifft. Strikt gegen eine Liberalisierung war und ist indes Trumps Justizminister Jeff Sessions, der Marihuana Anfang einmal als „nur etwas weniger schlimm als Heroin“ bezeichnet hatte. Aber Sessions ist seit gestern Geschichte. Auf Drängen von Trump hat Sessions seinen Posten geräumt. Zwar nicht wegen der Cannabis-Uneinigkeit, sondern wegen Differenzen bei der Aufklärung der russischen Einmischung im Präsidentschaftswahlkampf. Aber das ist egal, wichtig ist allein die Nachricht, dass jetzt der wohl größte Cannabis-Hardliner nicht mehr im Amt ist.

 

Legalisierung läuft

Die dritte gute Nachricht ist, dass im Rahmen der Midterm-Wahlen in vier US-Bundesstaaten auch über die Legalisierung von Cannabis abgestimmt wurde. In Michigan wird Cannabis zukünftig vollständig legal sein und Utah und Missouri stimmten für eine medizinische Legalisierung. Lediglich in North Dakota votierten die Bürger gegen die Freigabe. Somit ist Cannabis in mittlerweile in 33 US-Bundesstaaten medizinisch legalisiert, in zehn davon auch für den Freizeitgebrauch.

 

Cannabis-Aktien mit Discount

Jetzt ist der Weg frei für die beschleunigte Cannabis-Legalisierung in weiteren US-Bundesstaaten und das spielt den Cannabis-Unternehmen natürlich in die Karten. Die jüngste Korrektur ermöglicht einen vergleichsweise günstigen Einstieg in aussichtsreiche Aktien der Branche. So ist etwa Aurora Cannabis (WKN A12GS7) für rund sieben Euro zu haben, nachdem die Aktie vor rund vier Wochen bereits auf über 10 Euro gestiegen war. Wer es etwas spekulativer mag, für den ist der angehende Cannabis-Produzent mit dem etwas umständlichen Namen The Green Organic Dutchman (TGOD, WKN A2JLEE) durchaus interessant. Für die Aktie wurden Mitte September noch Preise von über sechs Euro bezahlt, jetzt ist sie für gut drei Euro zu haben.

 

Aurora Cannabis, in Euro

 

Vervielfachungskandidat

Eine Cannabis-Aktie mit Vervielfachungspotenzial habe ich vor wenigen Tagen für das Gamechanger-Depot im maydornreport gekauft. Sie ist erst seit kurzem börsennotiert und überzeugt nicht nur durch ihre außergewöhnlichen Produkte und das rasante Wachstum, sondern vor allem durch das erstklassige Management. Wenn Sie wissen wollen, um welche Aktie es sich handelt, dann bestellen Sie einfach ein 3-Monats-Abo des maydornreport zum Vorzugspreis und ich schicke Ihnen so schnell wie möglich die aktuelle Ausgabe des maydornreport per E-Mail zu, in der die neue Cannabis-Aktie ausführlich vorgestellt wird. 



Viele Grüße und viel Erfolg,

Ihr Alfred Maydorn

Sie erhalten diese Nachricht im Rahmen Ihres Abonnements eines Magazins oder Börsendienstes der Börsenmedien AG.

IMPRESSUM
Börsenmedien AG · Postfach 1449 · 95305 Kulmbach · Vorstandsvorsitzender: Bernd Förtsch · Aufsichtsratsvorsitzende: Michaela Förtsch · AG Bayreuth, HRB 2954 · USt.-ID-Nr. DE198205675 · Steuer-Nr. 208/115/40227

SERVICE
Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail.
Unser Kundenservice ist Montag bis Freitag, 08:00 - 17:00 Uhr gern für Sie da.
+49 (0)9221 9051 110 / abo@boersenmedien.de

ABMELDUNG DISCLAIMER DATENSCHUTZ BÖRSENMEDIEN AG